10/05/2021

Was ist grüne oder biologische Schädlingsbekämpfung?

Viele Menschen sind heutzutage besorgt über ihren Einfluss auf die Umwelt, in der sie leben und arbeiten. Sie konsumieren Bio-Lebensmittel und verwenden natürliche Reinigungsmittel und suchen auch nach anderen Bio- und Naturprodukten für ihr Zuhause. Die Verbraucher suchen auch nach Dienstleistungen für ihr Zuhause, die umweltbewusst sind.

Eine dieser Dienstleistungen, die in diesen Tagen viel Aufmerksamkeit erhält, ist die natürliche Schädlingsbekämpfung für das Haus und den Arbeitsplatz. Da immer mehr Menschen diese Art von Dienstleistungen nachfragen, haben einige fortschrittliche Schädlingsbekämpfungsunternehmen darauf reagiert und bieten umweltfreundlichere Schädlingsbekämpfungsdienste an.

In der Schädlingsbekämpfungsbranche gibt es Unternehmen, die einen “wirklich grünen” Schädlingsbekämpfungsservice anbieten, während einige andere behaupten, “umweltfreundliche Schädlingsbekämpfung”, “natürliche Schädlingsbekämpfung”, “chemiefreie Schädlingsbekämpfung”, “umweltbewusste Schädlingsbekämpfung” und “biologische Schädlingsbekämpfung” anzubieten. Da keiner dieser Begriffe genau definiert ist, gibt es ein hohes Maß an Variabilität, wie verschiedene Unternehmen die Begriffe interpretieren und wie sich dies auf die Dienstleistung auswirkt, die Sie kaufen.

Klingt verwirrend? Wissen wir. Im Folgenden erklären wir Ihnen die Unterschiede, damit Sie eine fundierte Entscheidung darüber treffen können, ob Sie sich für einen grünen Schädlingsbekämpfungsservice für Ihr Haus entscheiden.

Grüne (oder biologische) Schädlingsbekämpfung

Die Begriffe “grün” oder “biologisch” implizieren, dass die Dienstleistung, die Sie erwerben, auf nicht-chemischen Maßnahmen und der Verwendung von natürlich vorkommenden Pestiziden basiert. Basierend auf dieser Perspektive können für eine wirklich “grüne” Schädlingsbekämpfung nur Produkte verwendet werden, die aus “erdbasierten Materialien wie Boraten, Trockenmittelstäuben wie Kieselgur und Siliziumdioxid oder pflanzlichen Insektiziden.

Abhängig von Ihrem speziellen Schädlingsproblem sind einige beliebte ätherische Öle, die für die Schädlingsbekämpfung in bspw. einer Flohfalle zu Hause verwendet werden:

Pfefferminze, Eukalyptus, Grüne Minze: Spinnen, Ameisen, Kakerlaken, Tausendfüßler, Blattläuse, Flöhe, Zecken, Käfer, Mücken, Raupen, Läuse, Nissen, Silberfischchen, Motten, andere fliegende Käfer.

Zedernholz: Blattläuse, Läuse Nissen, Motten, Schnecken, Schnecken.

Zitronengras: Flöhe, Zecken, Nissen, Mücken, Stechfliegen, Chiggers.

Lavendel: Stechmücken, Flöhe, Zecken, Fliegen, Läuse, Silberfischchen, Mücken, Motten.

Salbei, Thymian oder Oregano: Stechmücken, Käfer, Fliegen.

Teebaumöl: Tausendfüßler, Flöhe, Nissen, Fliegen und andere Insekten

Zitrone, Orange (oder andere Zitrusfrüchte): Flöhe, Ameisen, Schaben, Läuse, Nissen, Stechfliegen.

Litsea Cubeba: Flöhe, Stechmücken, Mücken

Vanilleextrakt: Tausendfüßler, Nissen, Mücken, Stechfliegen.

Umweltbewusste Schädlingsbekämpfung

Wenn wir von umweltbewusster Schädlingsbekämpfung sprechen, schließt dies typischerweise nicht-chemische Maßnahmen und den umsichtigen Einsatz von Pestiziden mit geringer Toxizität ein. Diese Methode beinhaltet die Verwendung von Insektenködern wie einer Fruchtfliegen Falle mit geringer Toxizität und anderen Materialien mit geringer Toxizität und reduziertem Risiko, die je nach Bedarf zur Behandlung bestimmter Bereiche eingesetzt werden, um den Schädling gezielt zu bekämpfen.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie einen “grünen” Schädlingsbekämpfungsdienst in Betracht ziehen?

Als Erstes sollten Sie die Website des Schädlingsbekämpfungsunternehmens prüfen, um sicherzustellen, dass die Dienstleistung als “grün” positioniert wird (im Gegensatz dazu, dass Sie nur von einem Handelsvertreter davon hören). Zweitens sollten Sie auf jeden Fall die Schädlingsbekämpfungsfirma fragen, was ihr grüner oder biologischer Schädlingsbekämpfungsservice für sie bedeutet und welche Art von Methoden und Materialien zur Schädlingsbekämpfung verwendet werden. Gängige Behandlungen wie Bifenthrin-Granulat, das gängige Schädlinge im Rasen wie Flöhe und Zecken behandelt, und auch die Verwendung von Demand .015% auf dem Grundstück sind zwar wenig giftig, kommen aber nicht in der Natur vor und werden nicht als risikoreduzierte Pestizide eingestuft und sind definitiv nicht “grün”.

Fazit

Die Quintessenz ist, dass Sie, bevor Sie eine grüne Schädlingsbekämpfungsfirma beauftragen, sicher sein sollten, dass Sie Firmen, deren Werbung völlig ungiftige, natürliche, organische, sichere, umweltfreundliche oder chemiefreie Schädlingsbekämpfung anbietet, gründlich untersuchen. Besuchen Sie auf jeden Fall deren Websites, lesen Sie Kundenrezensionen und sprechen Sie, wenn möglich, mit einem Nachbarn, der bereits einen grünen Schädlingsbekämpfungsservice für sein Haus gekauft hat. Diese Dienste können eine gute Alternative zu herkömmlichen Schädlingsbekämpfungsdiensten für Ihr Zuhause sein.